Wer regiert Deutschland?! Headline Animator

Mittwoch, 28. Dezember 2011

S O S ! Notruf aus Hamm!

Im KZ sitzen gelassen!




Notruf!



Es ist kein Scherz und kein PR-Gag! Hilfe-Schreie aus einem echten deutschen Konzentrationslager,
HEUTE!!!


Mitten im Wohngebiet getarnt!


Oranienburger Straße in Hamm / NRW !
Die ganze Siedlung erfüllt ein rhythmisches Rauschen. Dazwischen dringen, fortwährend Schreie und Rufe von Menschen, die in einer Gehirnwäsche-Schleife eingeschlossen wurden. 
Ich kann sie hören, jedoch nicht sehen.
Wenn ich aus dem Fenster, nach links schaue, sehe ich diese Mauer.
Bild,  Links..


Aktuelle Lage!
Ein Gang durch die Wohnung, im Film:

video

Der Mann, den sie mir, als Bewacher aufzwingen, kampiert mitten im Wohnzimmer und stört sich nicht an den Vorgängen. Seine Funktion ist mir nicht ganz klar. Offenbar ist er, ausschließlich dazu da, mich zu behindern und mein Image zu ruinieren, damit mich Niemand erhört. 
Seit fast 7 Jahren, zwingt man mich hier, in dieser Siedlung zu wohnen, mit diesem schrecklichen Mann in einer Wohnung. 
Auch ich, wurde grauenhaft gefoltert, dann zu diesem Mann in die Wohnung abgelegt. Die Nazis versuchen mich, schon seit vielen Jahren zu zwingen, einen deutschen Mann zu heiraten. 
Ich lasse mich nicht verkuppeln. Und weigere mich, seit 49 Jahren, strickt Club-Mitglied zu werden. 
Sie jagten mich durch die Hölle! Sie drängen mich in unwürdige Situationen, um mich zu zwingen, Etwas Unanständiges zu tun, um mich dann weiter erpressen zu können, weitere Schandtaten zu begehen. 
Es ist ihnen nicht gelungen. Doch ich bin körperlich, wie seelisch am Ende und bitte dringendst um Unterstützung!
Bitte nicht, einfach unsensibel eingreifen. Hier geht es um Gehirnwäsche. 
Die ganze Stadt Hamm, scheint unter Gehirnwäsche zu stehen. 
Ich weiß eine Menge über die Sache, doch nicht genug, um Alles zu verstehen. 
Hier sind Fachleute von Nöten.
Ich bin keine Verrückte! 
Hier einige Beweise; Audio-Spur der Original-Aufnahme:
Vorsicht: Gehirnwäsche!

Blog/April-Mai-20010/09-05-10-1423-stiller-abschnitt-lauter-gemacht=gehirnw%C3%A4sche.wav

Und so hört es sich an, wenn es ruhig ist:

Ich stecke allein, mitten in einer, von Nazis besetzten Siedlung und rufe, seit 5 Jahren, über das Internet um Hilfe.
Wo bleiben die Spezialisten?
Ich bin kein Club-Mitglied und kenne mich, mit Gehirnwäsche nicht aus!

Das kommt, bei mir in der Wohnung an. Im ersten Moment, kaum Etwas zu hören. Hört man es, jedoch rund um die Uhr, versteht man sogar die Worte.
Hier die Original-Aufnahme:

Ich selbst, wurde ebenfalls, monatelang in einem Keller, der Oranienburger Straße gefoltert. Dann in einer zugemüllten Wohnung abgelegt. Meine Einrichtung wurde, fast zu Schrott getreten, wie ich selbst auch.
Ein Mann, den sie schon Jahre zuvor, auf mich angesetzt hatten, bewachte mich und wohnt, bis heute hier.
Sie glaubten, ich würde irgendwann ein Verhältnis mit ihm anfangen und dann hätten sie leichteren Zugriff auf mich.
Ich habe kein Interesse an diesem Mann, doch da die Nazis ihm Etwas versprochen haben, für seine Dienste, hält er daran fest.
Er hält mich in Schach und bedroht mich.
Die Nazis der Stadt Hamm, versuchen mir, mit aller Gewalt einen Partner aufzuzwingen.
Ich kann mich dagegen nicht wehren. Die Nazis besetzen alle relevanten Behörden. Besonders die Polizei.
Ich weiß nicht, ob es in Deutschland, überhaupt noch normale, rechtschaffene Polizisten gibt. Selbst das BKA ist in der Hand der Nazis.
Als nicht Dazugehörende, weiß ich über die Nazis mehr, als so manches Club-Mitglied, doch finde ich nicht die Stellen, die auf der Seite der Menschen sind. Und wenn, dann werde ich nicht erhört, weil die Nazis, mir eine unwürdige Lebenssituation aufzwingen. Das machen sie bei allen, vorgesehenen Opfern.
Der Mann ging vor dem Haus, auf und ab und lenkte die Nachbarn ab, als ich im Keller gefoltert wurde, doch tut er so, als wüsste er nicht, worum es geht.
Ich stecke, selbst in einer unerträglichen Situation, doch versuche ich zu verstehen, was um mich herum vor geht. Das was in der Oranienburger Straße passiert, ist von globaler Wichtigkeit, doch man überlässt es mir allein, mit den Nazis zu verhandeln.
Über eine Gehirnwäsche-Schleife, rufen und reden sie permanent auf mich ein. Ich soll sie suchen kommen. Sie wurden von den Nazis, beziehungsweise den Clubmitgliedern, über einen langen Zeitraum gefoltert, unter Gehirnwäsche gesetzt und sich selbst überlassen.

Ich versuche mich unauffällig zu verhalten, weil ich schon 3 Mal in die Psychiatrie eingewiesen wurde, in dieser Sache.
Der mir aufgezwungene Mitbewohner, bestätigt meine Aussagen nicht. Im Gegenteil, er ist eine weitere Bedrohung für mich. Er hält ihnen, ja die Tür auf. Ich muss immer auf der Hut sein.
Aus dem Haus, wage ich mich nur selten. Es ist dann, immer unter Gefahr. Ich den „Richtigen“ begegnen, doch es könnten auch die „Falschen“ auf mich zu kommen.
Also bleib ich, lieber in der Wohnung.
Mit ihrer virtuellen Technologie, kommen sie auch so an mich dran. Sie vergewaltigen mich, seit Jahren mit elektromagnetischer Energie. Mein ganzer Körper vibriert. Unter diesen Umständen, wagt man sich sowieso kaum aus dem Haus. Man steht, quasi unter Strom und muss befürchten, sich in die Hosen zu machen.
Es ist sehr belästigend, den Mann zu erdulden. Er kampiert, mitten in meinem Wohnbereich und spielt die heile Welt.
Psychologische Taktik der Nazis.
Nach Allem, das in den letzten Jahren hier abgelaufen ist, bin ich so über-schockt, dass ich emotional gar nicht mehr reagieren kann.
Nach meinem Gehör und Verständnis, wurden hier letztes Jahr meine eigenen Töchter zu Tode gefoltert.
Doch ich habe keine Bestätigung dafür.
Nach 6 ½ Jahren, kann ich die Dinge hier, nicht mehr realisieren.
Ich weiß, dass das passiert, doch ich höre es nur und sehe nicht, was wirklich vor sich geht.
Mein größtes Problem bisher, war, zu beweisen, dass ich keine Verrückte bin, die Geisterstimmen hört.
Der Mann in meiner Wohnung, ist das Problem Nr. 1!
Doch, seine Funktion verstehe ich nicht ganz.
Er soll mich wohl in Schach halten. Er macht die Wohnung, mit Absicht dreckig, er schüttet mir heimlich irgendwelche Dinge in den Kaffee. Er wird oft handgreiflich, sobald ich Etwas tue, dass er nicht versteht.
Der Mann erzählt herum, ich sei seine schizophrene Frau, die nicht mehr wüsste, dass sie mit ihm zusammen sei. Auch behauptet er, ich würde „Geisterstimmen“ hören.
Ich kann mich, dagegen nicht wehren, da ihn die Behörden decken.
Er tut so, als hätte er mit dem Ganzen Nichts zu tun. Dann, wieder wirkt er, als stünde er unter Gehinrnwäsche.
Er ging, vor der Tür auf und ab, als ich, vor einigen Jahren hier, in einem Keller gefoltert wurde.
Auch weiß ich, dass er Absprachen traf mit meinen Eltern, die zum Club gehören und meine Feinde sind.
Die ersten Tage, der Folter bekam ich noch, bewusst mit, dann verschwamm Alles. Es kam mir vor, als hätte ich 100 Jahre, in diesem, maßlos qualvollen Zustand verbracht.
Als ich mich, nach langer Zeit wieder regte, hörte ich viele, gellende Schreie aus der Nachbarschaft. Es waren, fast nur Kinder-Stimmen. Ich wusste gleich, da steckt der Geheimclub aus Unna-Massen dahinter. Die Hitler-treuen Danziger. Ich wuchs unter ihnen auf. Seit ich ein Jahr alt war, versuchten sie mich zum Club-Mitglied zu machen.
Ich weigerte mich1
Ich weigere mich, bis heute. Nun bin ich von Gehirnwäsche-Schleifen umzingelt, wie mir scheint.
Meine Einschätzung: Sie vertuschen mit dieser grotesken Akustik-Schau, noch Etwas Anderes.
Original, hört man sie nur ganz schwach.
Doch man hört sie.
Und man fühlt die elektromagnetischen Wellen.
Jahrelang, war die Siedlung und die ganze Stadt, von schrillen Kinder-Schreien erfüllt. Hunderte zugleich.
Als würden sie die Kinder im Akkord morden.
Sie zwangen mich in eine menschenunwürdige Wohnsituation und so habe ich, sehr schlechte Karten, Hilfe herbei zu rufen.
Obwohl, ich selbst keine Kraft mehr habe, versuchte ich mich, darüber hinweg zu setzen und begann Blogs zu schreiben.
Man glaubt mir, offenbar nicht.
Seit ich mich, vor 2 ½ Jahren an das Weiße Haus gewandt hatte, hört man, plötzlich vorwiegend Erwachsene, um Hilfe rufen.
Jetzt werden, hier ganze Familien gefoltert.
Das hat, mit Sicherheit mit mir zu tun. Ich kann das Problem nicht allein lösen. Es müssten Sicherheitskräfte hier sein, die mir sagen, wie ich mich verhalten sollte.
Am Anfang verstand ich gar nicht, um was es geht. Inzwischen, weiß ich, dass sie ein groteskes, okkultes Spiel spielen, mit dem sie von den wahren Vorgängen ablenken wollen.

Die gefangenen Menschen, dienen dem Kommunikations-Netzwerk der Nazis, das nur ihre ausgesuchte Elite verwendet.
Bezeichnender Weise, sind es hauptsächlich sehr reiche und sehr wichtige Leute, die sich dieser makabren Technologie bedienen.
Diese Leute haben sich schuldig gemacht. Um nicht belangt zu werden, schützen sie die Nazis.
Das ist der Skandal des Jahrtausends!
Man lässt mich, ganz allein mit den Nazis verhandeln.
Meine eigenen Töchter, wurden nach meinem Verständnis, vor meinen Ohren zu Tode gefoltert. Statt einer Bestätigung, wurde ich, ohne Benennung von Gründen in die Psychiatrie gebracht.
Seit ich wieder da bin, versucht mich eine Gehirnwäsche-Schleife in die Irre zu führen.
Die Nazis machen mir vor, der echte Barack Obama sei in ihrer Gewalt. Er sei so unter Gehirnwäsche gesetzt worden, dass er nun behauptet ein Nazi zu sein und für Alles verantwortlich.
Ich glaube das nicht. Ich kenne die Methoden der Nazis. Sie täuschen Jeden, über die Wahrheit hinweg.
Ich weiß nicht, was ich von der Sache halten soll und benötige fachlich kompetente Unterstützung.
Mit meinen Blogs, habe ich für Unruhe in der Welt gesorgt. Doch die feine ELITE, die sowieso, hauptsächlich aus Nazis besteht, will uns Andere nicht nur abhängen und sich selbst retten.
Sie wollen uns Andere, als lebende Ressource missbrauchen.
Die Welt erwartet das schlimmste Schicksal, das ihr je widerfahren ist. Und es betrifft die meisten Menschen.
Die Nazis machen mir vor, es seien kaum noch natürliche Menschen, auf der Welt. Es liefen, nur noch programmierte Klone herum, um den Schein zu wahren.
Ich glaube es nicht, doch ich kann es nicht überprüfen. Ich befinde mich, mitten in Hamm, doch sie haben mich völlig isoliert. Ich habe, seit vielen Jahren, mit keinem normalen Menschen mehr gesprochen. Es sind hier so viele Mitglieder, dass ich Freund und Feind nicht unterscheiden kann.
Das Weiße Haus hat mich nicht ernst genommen, die Nazis schon.
Um mich herum hat sich eine Gehirnwäsche-Schleife gebildet. Sie singen und reden rhythmisch auf mich ein. Damit versuchen sie mich in die Falle zu locken.
Darüber hinaus ist diese Gehirnwäsche-Schleife, ein Ablenkungsmanöver. Sie soll vertuschen, was hier sonst noch passiert.
Ich hatte es, selbstverständlich auch anderen relevanten Stellen gemeldet.
Ich wurde ignoriert und von der örtlichen Polizei, mehrmals, ohne Begründung in die Psychiatrie gebracht.
Kein Wort über das Thema.
Das letzte Mal, brachen sie am 17. Juni 2010, einfach in meiner Wohnung ein, die sie mir seit fast 7 Jahren aufzwingen.
Damit haben sie mich, unter Kontrolle.
Sie zwingen mir einen männlichen Mitbewohner auf, der dafür sorgt, dass es in der Wohnung, immer schön schmutzig ist.
Der Mann gibt sich, als mein Freund aus und mischt sich in alle meine Angelegenheiten.
Schon, gegen diesen Umstand fühle ich mich wehrlos. Die Behörden erhören mich nicht. Sie behandeln mich, als wäre ich eine Verrückte, die von Nazis fantasiert.
Die übliche Reaktion:„Nazis?- Gibt es gar nicht! In welcher Zeit leben Sie denn?“
Gegen das Mobbing der Nazis, kann man sich kaum wehren. Mitglieder ihres Geheimclubs findet man in allen Bereichen.
Egal, wohin ich mich drehe, ich treffe überall aus sie.
Sie verdrehen mein Image und zwingen mir ein Leben auf, das nicht meines ist.
Das machen sie, einerseits, um eine Begründung vor ihrem Club und den „Eingeweihten“ zu haben, uns zu beseitigen.
Ich wies sie auf die Schreie hin, die ganz deutlich zu hören waren.
Wer Etwas mitbekommt und nicht gleich beseitigt werden kann, wird unter Vorwand in die Psychiatrie eingewiesen.
Offenbar, breitet sich eine „Kollektive Massenpsychose“ über Deutschland aus.
Um zu beweisen, dass ich keine Geister-stimmen höre, habe ich zahlreiche Aufnahmen gemacht. Die Nazis blocken meine Audio-Inhalte, sofern ich sie online bringe. Doch ich versuche es wieder. Denn das ist der einzige Beweis, den ich habe!
Hier einige Beispiele:
Original auf MP3:
Etwas lauter gemacht und schon hört man viele Stimmen aus dem Untergrund:
Und hier, Etwas nachgepitcht:
Man kann die Aufnahmen, noch weiter entwickeln. Dann merkt man erst, was dieses rhythmische Rauschen zu bedeuten hat. Es sind viele schreiende Menschen, unter der Stadt!

War Barack Obama, wirklich hier?

In der Oranienburger Straße in Hamm / Westfalen, gehen schreckliche Dinge vor sich.
Seit 1995 wurden hier, serienweise kleine Kinder grausam gemordet. Man hörte Grauenvolle Schreie, bis in die nächsten Straßen.
Die, die es hörten und darauf reagierten, sind nicht mehr da.
Doch, aus der Ferne hört man ihr Schreien und Weinen, seit langer Zeit.
Seit ich, vor 2 ½ Jahren Kontakt zum Weißen Haus aufgenommen hatte, hörte man plötzlich, vorwiegend Erwachsene schreien und um Hilfe rufen.
Ich sitze dazwischen und versuche, seit insgesamt 5 Jahren Hilfe herbei zu rufen. Vergeblich!
Die Nazis haben uns in der Zange! Ich wurde gefoltert, doch am Leben gelassen. Ein grausames Spiel der Nazis? Ich versuche zu verstehen. Sie lassen mich, relativ frei walten, doch ein Mann von Ihnen bewacht mich. Er tut so, als sei er mein Freund und mischt sich in alle meine Angelegenheiten ein. Ich habe keine Chance, mich dagegen zu wehren. Als ich wieder zu Kräften kam, versuchte ich Hilfe herbei zu holen und wurde, wie eine Verrückte behandelt. Die Polizei vor Ort und die Behörden stecken, da mit drin.
Sie sind, ja die Nazis.
Sie zwangen mir, eine „gesetzliche Betreuerin“ auf, die sich mit ihm über mich berät. Er hat eine asoziale Struktur und zwingt mir seinen kranken Lebensstil auf.
Er hatte versucht, mich zu sexuellen Handlungen zu zwingen. Er ist aggressiv und gewalttätig und ich hatte Mühe, ihn mir vom Leib zu halten. Ich rief die Polizei, doch die hielt zu ihm, nicht zu mir.
Wenn ich, schon also für offensichtliche Bedrohungen keine Hilfe bekomme, wie soll ich dann Jemanden interessieren, für „Geister-Stimmen“? Die Polizei leugnet die Schreie und brachte mich, schon 3 Mal in die Psychiatrie. Nun, glaubt man mir noch weniger.
Alle in der Gegend scheinen Bescheid zu wissen. Nur ich verstehe nicht, was vor sich geht.
Oder, ich verstehe mehr, als Alle Anderen, weiß es aber nicht! Denn, ich kenne mehr Details, als so manches Clubmitglied.
Ich bin kein Mitglied, dieses Massenmörder-Clubs, doch ich bin verwandt mit Einigen von ihnen.
Die Nazi-Gruppe aus Danzig, machte mich dort, gegen meinen Willen, zu ihrer „Akte Odessa“, schon als Baby.
Akte Odessa, bedeutet bei den Nazis, so Etwas wie: „Lebendes Notizbuch“. Denn das Grund-Geheimnis der Nazis ist ihre „virtuelle Technologie“.
Elektro-magnetisch verstärkte Psychologie.
Sie studierten die Psychologie des Planeten, wie auch des Einzelwesens. Sie missbrauchten dazu, als Test-Personen, zahlreiche Menschen. So auch mich.
Denn psychologische Inhalte, lassen sich nur auf lebenden Medien speichern. Nämlich dem Menschen.
Sie schafften es nie, mich zu zwingen Club-Mitglied zu werden, doch sie entführten und benutzten mich, wann immer es ihnen passte.
Als ich klein war, übergaben meine Eltern mich einfach, den Nazis. Sie gingen in meinem Elternhaus, aus und ein. Sie hielten viele Geiheim-Besprechungen bei uns ab. Dadurch bekam ich viel mit, das nicht für meine Ohren bestimmt war und das auch viele Wichtige, von ihnen nicht wissen durften. Nun bin ich eine Bedrohung für sie Alle. Und es sind, offenbar gerade DIE, die das meiste Geld in der Welt-Wirtschaft stecken haben.
Sie hielten mich für harmlos und sie ließen mich, einfach „mitlaufen“, wie ein Tonband.
Ich lief weg. Sie hinterher. Sie fingen mich, ich lief wieder weg und versuchte entsprechende Stellen zu erreichen. Da erwarteten sie mich, meist schon.
Oder ich wurde nicht schnell genug, ernst genommen und schon hatten sie mich wieder. Sie ließen mich am Leben, weil sie glaubten, ich könnte ihnen, eines Tages nützlich sein. Sie glaubten, mich eines Tages mürbe zu kriegen und im Club verpflichten zu können.
Ich fühlte mich, eher der Menschheit verpflichtet.
Und ich habe nie Etwas so Schändliches getan, um mich damit zum Massen-Mord erpressen zu können.
Denn, Nazis vernichten, definitiv die Menschheit. Sie sind Fanatiker und folgen ihrem Plan.
Irgendwie haben sie mich in ihre Pläne eingeflochten, mich jedoch nicht eingeweiht.
Ich gehorche nicht ihren Regeln und ich kenne sie auch nicht.
Über ihre verdrehten Werte, weiß ich nur vom Ansatz her ein Wenig.
Clubmitglieder werden, schon seit Jahren darauf getrimmt, diese Regeln numerisch zu befolgen.
Ich bin kein Clubmitglied! Denn, das würde heißen, Mörder zu sein. Denn Mord ist die Eintrittsgebühr zum Club.
Die Meisten machen, aus Angst vor den Nazis, einfach mit.
Ich weigerte mich, da mit zu machen und so versuchten sie mich, immer wieder mit einem der Ihren zu verkuppeln. Der hätte mir, dann schon beigebracht, wo es lang geht. So dachten sie.
Es ist ihnen nicht gelungen.
Ein Mann hätte auch Nichts an meiner Einstellung geändert. Und kann man einen Mörder lieben?
Nun versuchen sie mich, mit diesem gruseligen, grotesken Spiel dazu zu erpressen.
Der Höhepunkt dieses Spiels, soll sein: Meine Hinrichtung!
Genau das, bedeutet es, wenn die Nazis rufen lassen: „Komm zur Hochzeit!“
Es wäre eine Hinrichtung grausamster Art. Denn, bei den Nazis ist ALLES EXTRA-Grausam!
Ich bitte um Hilfe, in folgender Form: Vielleicht kennt Jemand einen heißen Draht zum Weißen Haus, oder entsprechenden Geheimdiensten, oder sonstigen Stellen, die politisch Etwas ausrichten könnten.
Das was hier, in der Oranienburger Straße von Hamm passiert, obliegt der Entscheidung der deutschen Regierung! Nach Aussagen der Nazis, sei den Vereinten Nationen versprochen worden, die „Sache“, als ein Kult-Spiel zu beschließen. Das bedeutet; für die ausgesuchte Öffentlichkeit, wird das grausame Spektakel, als ein groteskes Spiel, getarnt abgeschlossen. Es sind Nackt- und Sexualaspekte dabei, darum kuckt man weg und beachtet es nicht mehr. Offiziell wird das Spiel beendet, damit inoffiziell weiter gemordet werden kann.
Diese ganze Akustik-Scharade ist ein Ablenkungsmanöver für die Dinge, die weiter unten vor sich gehen. Die kann man hören, wenn man die Aufnahmen, entsprechend laut macht. Das eigentliche Geschähen findet, unter der Stadt Hamm statt.
Das Gleiche, gilt für Unna, Unna-Massen, sowie zahlreiche andere Städte, hier und Anderswo.
Das Geheimnis sind die vielen Zechen, die von den Nazis übernommen wurden. Durch, erweiterte Stollen-Gänge, haben sie die Städte miteinander verbunden.
So können sie unterirdisch, von Stadt zu Stadt. Niemand sieht, wenn neue Opfer ankommen.
Man hört sie nur, wie aus der Ferne.
Sind es, sehr viele Menschen, hört man nur noch ein Rauschen.
Das Rauschen nimmt rhythmische Formen an, weil die Menschen rhythmisch gefoltert werden.
Sexuelle Grausamkeit, auf höchstem Niveau.
Und es dient einem höher angelegten Zweck.
Auf die Weise, wollen die Nazis die Kontrolle, über die psychologische Aura des Planeten gewinnen. Erst dann, hätten sie wirklich gewonnen.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich erhört wurde. Also rufe ich weiter. Die Stellen, zu denen ich Kontakt hatte, antworten mir nicht mehr. Also versuche ich es auf diesem Wege.
Wenn, Viele an das Weiße Haus schreiben würden, würde es vielleicht Etwas nützen. Ich selbst, wurde nicht erhört. Die Vereinten Nationen „versöhnten“ sich mit Deutschland. Kurz vor Weihnachten 2010 sah man im deutschen Fernsehen, den Händedruck Barack Obamas und Angela Merkels.
Auch im Internet fand man Bilder von der großen Versöhnung. Doch im Fernsehen und Internet war nicht der selbe Mann zu sehen.
Was ist nun Wahrheit und was Fälschung?
Die Nazis behaupten, der echte Barack Obama säße im KZ Oranienburger Straße (Hamm/Westfalen) fest. Er würde schwer gefoltert und „zum „Alien“ verwandelt“ werden.
Ein programmierbarer Klon sei, an seiner statt in die USA zurück gekehrt.
Sie sagen; er habe alle Persönlichkeitswerte des Originals übernommen, darum wisse er gar nicht, dass er nur ein Zweit-Ich sei.
Millionen Eingeweihte, wissen von dem Drama in der Oranienburger Straße.
Und Millionen schweigen dazu.
Sie verfolgen das Drama über ihre „virtuellen Bildschirme“.
Die geheimnisvolle virtuelle Technologie der Nazis ist der Knackpunkt!
Mit dieser Technologie kann man, so gut wie Alles, sagen die Nazis.
Sie können damit Telepathie betreiben, das Unterbewusstsein des Menschen manipulieren und ihn sogar neurologisch vergewaltigen. Das äußert sich so, dass man förmlich unter Strom steht. Energiefelder springen durch den Körper.
Der Ziel-Person können physische Schäden zugefügt werden.
Noch Schlimmer, jedoch ist die psychische Situation.
Die Person traut sich nicht mehr nach draußen, weil sie sich, auf deutsch gesagt; in die Hosen macht.
Die stärkste Waffe der Nazis! Denn sie filmen uns heimlich dabei und erpressen uns, dann damit.
Sie machen uns psychisch fertig.
Wenn wir am Ende sind und uns nicht mehr pflegen, benutzen sie dieses als Vorwand, uns entsorgen zu dürfen.
Nazis entsorgen die GUTEN. Die Schlechten können sie noch zu anderen Zwecken gebrauchen.
Die sogenannten Vereinten Nationen schweigen dazu?
Die Großen haben viel zu verlieren, darum opfern sie uns Kleinen.
Schon in den Achtzigern, trafen die Reichen und Superreichen, ihre Abkommen mit den Nazis.
Nicht Geld, stand da zur Debatte, sondern virtuelle Technologie, sowie der Mensch, als Rohmaterial!
Denn, lebende Menschen bilden die Grundlage, für diese sagenumwobene Technologie der Nazis.
Sie ließen sie, in den letzten Jahren bedingt in die allgemeine Technik einfließen. Einerseits, um mehr Profit zu erwirtschaften, andererseits, um jeden einzelnen Menschen, der die Technologie, in irgendeiner Form anwendet, schuldig zu machen.
Jeder soll darin verwickelt sein.
Es dient ihrem Okkultismus.
Denn die Technologie wird psychologisch gesteuert.
Wir Alle sind Bestandteile des psychologischen Netzwerkes, das unseren Planeten umgibt.
Bringen die Nazis, durch Gehirnwäsche, alle Menschen des Planeten, in einem Rhythmus zu ticken, sozusagen, dann sind sie Herren über den Planeten.
Nach meinem, derzeitigen Verständnis ist ihr geplantes Model, folgendes:
Die meisten Menschen sollen sich, verstümmelt unter den Städten befinden und weiterhin gefoltert werden. Sie sollen, dann das Kommunikationsnetzwerk bilden, das von der ausgesuchten Elite, sprich Nazis, zu allerlei Zwecken missbraucht wird.
Die Menschen, die sich ihnen widersetzen könnten, werden durch Klone ersetzt. Die seien programmierbarer, sagen die Nazis.
Sie finden Anbindung an jeden Menschen.
Darüber hinaus bilden die Chips, die unter die Haut implantiert werden, eine Möglichkeit sich in unser neurologisches System einzuhacken.
So können sie Menschen beeinflussen und sie in die Falle locken. Diese werden, dann in entsprechenden Wohnungen, sowie unter der Erde, maßlos gefoltert.
Die gefolterten Menschen, bilden die Grundlage für das Kommunikationsnetzwerk der Nazis.
Den Vereinten Nationen und anderen Staatschefs, wurde versprochen, es würden „nur“ Unwürdige beseitigt werden.
Ich bin nicht unwürdig, nur weil die Nazis falsche Propaganda über mich verbreiten lassen.
Für die exklusiven Freizeitvergnügungen der Reichen, fingen Nazis, in den Achtzigern und Neunzigern, Menschen, einfach in den Fußgänger-Zonen ein.
Sie verschleppten sie auf Inseln.
Dort wurden sie gejagt, wie Wild.
Auch ich, wurde im Zuge einer Akte-Odessa-Aktion auf eine, dieser Inseln entführt.
Als sie mich schon in der Untertasse hatten, flogen sie über eine Stadt hinweg.
In einer Fußgänger-Zone erblickten sie einen Mann, mit schmutziger Arbeitskleidung.
Sie befanden ihn für hässlich.
Sie sagten, der sähe nicht so aus, als würde ihn Jemand vermissen und entführten ihn.
Wir wurden gefoltert und dann laufen gelassen. Sie gaben uns 5 Minuten Vorsprung, dann veranstalteten sie eine Hetzjagd, auf uns.
Heute locken oder entführen sie uns in ihre Folterkammern, um uns zu „entsorgen“.
Ich lasse mich nicht „entsorgen“!
Man muss die GROSSEN und die, die sich dafür halten unter Druck setzen.
Die Reichen wollen uns Arme abhängen und den Nazis überlassen.
Und was Nazis mit Menschen anstellen, würde ich meinem ärgsten Feind nicht wünschen.
Die Polizei zu rufen ist zwecklos.
Das ist gerade die falle Nr. 1 für die nächsten Opfer.
Die Polizei steckt doch, gerade hinter der Sache.
Sie sind doch die NAZIS!
Die Nazis haben, im Laufe der Jahrzehnte alle relevanten Stellen, durch ihre eigenen Leute ersetzt. Ganz besonders die Polizei.
Mein einziger Weg ist das Internet.
Ich empfange gefälschte Fernsehprogramme und manipulierte Internet-Seiten. Ich bin mir, noch nicht Mal sicher, ob ich ins richtige Internet komme.
Kürzlich war ich sogar gesperrt und war, trotzdem online. Vielleicht durch ein virtuelles Netz der Nazis.
Ich versuche es trotzdem.
Ich stehe allein damit und bin maßlos überfordert mit der Situation.
Nach den vielen Schock-Momenten, der letzten Jahre bin ich mental so überstrapaziert, dass ich gefühlsmäßig nicht mehr darauf reagieren kann, was um mich herum vor sich geht.
Theoretisch, nehme ich Alles bewusst wahr, doch ich fühle es nicht mehr.
Sie haben auch mich, monatelang schwerstens gefoltert, dann legten sie mich fast tot, in einer zugemüllten Wohnung ab.
Ich brauchte Jahre, um wieder auf die Beine zu kommen.
Nun kann ich nicht mehr! Ich weiß nicht mehr weiter!
Ich versuche zu verstehen, was um mich herum vor sich geht. Durch die vielen Gedächtnislöschungen, erinnere ich mich nur Bruchstückhaft an Ereignisse. Deshalb verstehe ich den, derzeitigen Zusammenhang nicht.
Sie zwingen mir, gegen meinen Willen, eine zentrale Rolle in dieser dieser gehirnwäsche-Schleife, in der Oranienburger Straße auf.
Ich kann damit nicht umgehen. Ich bin kein Club-Mitglied und kenne die Regeln nicht.
Wenn ich wüsste wie, könnte ich die gesamte Technologie der Nazis steuern. So schlau bin, ich leider nicht.
Um die Schleife zu unterbrechen, müsste man mich hier heraus holen.
Wenn man mich nicht heraus holen kann, dann müssten mir, wenigstens kompetente Berater zur Seite stehen.
Ich bin mit der Situation überfordert.
Die Deutschen vertuschen Alles und es kommt, auch keine Hilfe von Außen.
Die Nazis sagen, ich sei zu hässlich für diese Welt, darum wolle mir Niemand helfen. Ich versuche mich, von solchem Quatsch nicht beeinflussen zu lassen. Doch das ist leichter gesagt, als getan.
Sie behaupten, ich sei irgendwo nackt zu sehen. Das verunsichert mich, doch es hindert mich nicht daran weiter zu machen.
Vielleicht habe ich den falschen Weg gewählt, doch ich bin im Recht.
Sie ermorden uns Alle, wenn nicht ganz schnell Etwas passiert.
Damit mir Niemand glaubt, stellen sie mich als Verrückte hin.
Sie jagten mich, durch die Hölle, damit dieser Eindruck entsteht.
Dann, zwangen sie mir einen Mann, als Mitbewohner auf, der mich daran hindern soll, dass ich mich wieder fange.
Niemand spricht mehr mit mir, weil Jeder glaubt, dieser Mann sei mein Freund. Er ist bekannt, als pädophiler Sexual-Täter.
Niemand will mit ihm Etwas zu tun haben, Auch ich nicht. Doch mich zwingen die Nazis dazu, mit ihm im selben Raum zu wohnen.
Nachdem sie mich erneut gefolt4ert haben, hatte ich gar keine Kraft mehr, mich gegen soviel Unrecht zu wehren.
Doch so lange ich atme, kann ich nicht aufhören zu zappeln.
Ich habe es geschafft, mich gegen die Willenlosigkeit durchzusetzen und zum Teil, gegen diesen Mann.
Er sitzt stur in meinem Wohnbereich und versucht mich am Leben und Wirken zu hindern.

Er kampiert, stur, mitten in meinem Wohn-Schlafraum. Er blockiert den Balkon und wichtige Möbel. Das Zimmer, das für ihn vorgesehen war, ist in einem, gar nicht bewohnbaren Zustand. Teile meiner Einrichtung, hat er kaputt gemacht und auf Flur und Balkon gestellt. Ich werde dafür verantwortlich gemacht, weil ich „die Frau“ hier bin. Doch ich bin nicht S E I N E Frau. Ich lasse mir, von den Nazis nicht einen Mann aufzwingen.

Seit ich wieder auf den Beinen bin, kämpfe ich gegen ihn an. Ich versuche Hilfe herbei zu rufen. Denn es stecken noch tausende, in dieser Gehirnwäsche-Schleife.
Und 2 Milliarden sollen noch folgen.
Bis 2018, soll das Ganze noch gehen.
Die Nazis haben Milliarden Menschen, grausam ermordet.
Wie schon unter Hitler, missbrauchten sie die Menschen, unter Anderem auch für unmenschliche Experimente.
Die Menschentypen, die ihnen gefielen, klonten sie.
Meistens, gleich mehrmals.
Deshalb sieht man, so oft neue Gesichter im Fernsehen, die man schon zu kennen glaubt.
Mit ihrem makabren Nazi-Humor, sagten sie, die Menschen wüchsen schneller nach, als man sie morden könne.
Nach Aussagen der Nazis, befinden sich derzeit 27 Milliarden lebende menschliche Seelen auf dem Planeten. 7 davon seien, noch freilaufend, wie sie es nannten.
Nur 2 Milliarden seien noch natürliche Menschen. Der Rest sei, bereits gegen Klone ausgetauscht worden.
Die ließen sich leichter programmieren, da sie sich die Persönlichkeitswerte, sowie die dazu gehörige Energie, erst erarbeiten müssten.
Die Klone gehen nach hause und die Originale leiden weiter.
Sie sind es, die das „Virtuelle Private Netzwerk“ (VPN) der Nazis stützen.
Sie befinden sich unter der Erde, oder sind auf zahlreiche Wohnungen verteilt.
Die psychologische Aura, der gefolterten Menschen, sorgt dafür, dass die Nazis Telepathie betreiben können.
Denn Virtuelle Technologie ist Nichts anderes, als verstärkte Psychologie. Die unfreiwilligen Medien, werden elektro-magnetisch vergewaltigt und erzeugen die Spannung. Durch die lange Folter, stehen sie komplett unter Gehirnwäsche.
Sie rufen, fortwährend um Hilfe und locken, ohne es zu wollen, weitere Opfer in die Falle. Es ist eine Gehirnwäsche-Schleife, die sich immer mehr ausbreitet.
Wer solche virtuellen Nachbarn hat, wird virtuell fern-vergewaltigt und seine Stromrechnung klettert in die Höhe.

Ich weiß nicht Alles über die Nazis, aber genug, dass ich den Geheim-Diensten hätte helfen können.
Ich habe mich an fast jede, mir bekannte Stelle gewandt. Doch ich wurde, als Zeugin verschmäht.
Weil ich zu arm bin?
Oder, weil ich kein Club-Mitglied bin?
Ich lebe, seit 6 ½ Jahren in einem 666-KZ, unter menschenunwürdigen Bedingungen.
Der Mann, den sie mir, als Mitbewohner aufzwingen, boykottiert jede Aktion von mir.
Er demolierte meinen Hausrat, zerschlug mein Geschirr, zerschnitt meine Wäsche...
Versuche ich mich, dagegen zu wehren, wird er auch gegen mich gewalttätig.
Ich komme aus einem enorm gewalttätigen Elternhaus und aus einer enorm gewalttätigen Umgebung, deshalb kann ich Gewalt nicht ertragen.
Er sitzt mitten in meinem Wohnzimmer, das ich selbst nicht benutzen kann.
Ich habe keine Privatsphäre und muss, rund um die Uhr angezogen bleiben.
Trotzdem, soll ich angeblich im Internet und im Club-Fernsehen des Geheimclubs, nackt zu sehen sein.
Ich habe mich noch niemals, Jemandem nackt gezeigt. Wenn sie mich, bis zum Rausch-Zustand gefoltert haben und Irgendwelche Dinge mit mir gemacht haben, dann kann ich Nichts dafür. Und mir ist Nichts dergleichen bekannt.
Trotzdem behaupten die Nazis, ich sei auf irgendwelchen Porno-Seiten zu sehen.
Das kann ich mir nicht vorstellen. Ich kann das nicht überprüfen, da ich als Frau, solche Seiten nicht aufsuchen kann.
Ich habe, wissentlich, ganz bestimmt niemals Irgendwas Derartiges gemacht, das man aus Porno-Seiten ausstellen könnte.
Trotz der vielen Gedächtnislücken, weiß ich ganz genau, was ich niemals tun würde! Nämlich, mich irgendwem nackt zeigen.
Ich kann mich nur an einen einzigen Vorfall erinnern, bei dem ein Mann mich, heimlich im Schlaf fotografiert hat.
Es war nicht viel zu sehen, da ich auf dem Bauch lag. Nur, dass ich unbekleidet war. Eines Tages, fielen 2 solcher Fotos aus seinem Tagebuch.
Er redete sich heraus, es sei NUR für ihn. Er bettelte, die Fotos behalten zu dürfen und versprach hoch und heilig, sie niemals Jemandem Anderen zu zeigen.
Immerhin, der Fotograf, der sie entwickelt hatte, muss sie gesehen haben.
Es war ein Vertrauensbruch, ohnegleichen. Damit allein, hatte er mir, schon das Herz gebrochen.
Es hatte mir so die Sprache verschlagen, dass ich gar Nichts dazu sagen konnte. Dann machte er, plötzlich, auch noch Schluss mit mir und behauptete aber, mein bester Freund sein zu wollen.
Nettes Kompliment für eine Frau!
Ich war bedient von Männern.
Das hat mir so einen Schlag versetzt, dass ich die Fotos ganz vergaß.
Das wäre die einzige Möglichkeit, dass es Nackt-Fotos von mir geben könnte.
Außer, die Nazis filmten mich, aus ihrem Cyberspace.
Ich weiß nicht genau, ob das geht.
Seit Kurzem, jedoch weiß ich, dass sie mit dem Cyberspace in den Real-Bereich eingreifen können.
Das heißt, sie können neben uns stehen, doch wir sehen sie nicht.
Vielleicht können wir die elektrostatischen Entladungen fühlen.
Möglich, dass sich meine virtuellen Nachbarn, sogar in meiner Wohnung befinden und ich sehe sie nicht.
Die virtuelle Technologie macht ja Alles möglich.
Sie können die Wohnkulissen, zweier Wohnungen, gegen einander austauschen. Sowohl Bild, als auch Ton, als auch Aromen.
Wer über virtuelle Technologie verfügt, kann uns Andere nicht nur sehen und hören, sondern auch riechen.
Genauer gesagt; sie riechen, was wir riechen. Und wir riechen zuweilen, was wieder andere Teilnehmer dieses Kommunikationsnetzwerks riechen.
Sie halten uns, mittels virtueller Technologie, künstlich Gestank vor die Nase. Das heißt, die „ELITE“ kann uns mit ihren virtuellen Computern, seit Jahren, nicht nur sehen und hören, sie können uns auch riechen.
Virtuelle Technologie bedeutet, aber auch; aggressive, schmerzhafte elektro-magnetische Energie.
Ich werde damit, seit Jahren beschossen. Ich glaube, aus meiner unmittelbaren Nachbarschaft.
Ich höre das Rattern der Foltermaschinen, ganz wage, scheinbar durch die Wand. Gleichzeitig, fühle ich das rattern in meinem Körper.
Jetzt ist es nur noch schwach, doch lange Zeit, schossen richtige Kraftfelder durch meinen Körper.
Mal griffen sie das Herz an, Mal die Leber, Mal die Nieren. Oder sie griffen meine Blase, so massiv an, dass ich mir, vor Schmerz in die, berühmten Hosen machte.
Unter solchen Umständen, traut man sich kaum aus dem Haus. Die Nazis brauchen uns nicht zu beschatten, sie folgen uns virtuell. Mitten im Supermarkt greifen sie, dann an.
Mit Vorliebe, die Blase.
Schlimm genug, wenn man allein ist, wenn Einem so Etwas passiert, doch sie behaupten, jedes Geheimclub-Mitglied und jeder Eingeweihte, weltweit könne mich, hautnah sehen.
Die machen das nicht ohne Grund. Es ist kein makabrer Scherz, unter Nachbarn. Sie wollen mich vor der Welt unmöglich machen, damit mir Niemand hilft.
Doch, genau davon ist die Rettung der Welt abhängig, ob man mir glaubt und auf mich reagiert.
Gleichzeitig, könnte es, jedoch sein, dass meine Blogs missverstanden werden und den Nazis weitere Opfer verschaffen.
Auch glauben sie, wenn sie mich psychisch fertig gemacht haben, würde ich mich wertlos fühlen und mich ihnen freiwillig opfern.
Die ganze Wohnung ist dreckig und stinkt.
Ich habe es aufgegeben sie sauber halten zu wollen. Denn das würde meine ganze Energie in Anspruch nehmen.
Der Mann macht,ja Alles, wieder zunichte. Er verteilt, im Auftrag der Nazis Dreck und Gestank in der Wohnung.
Außerdem, sorgen die Nazis dafür, dass mir die Rente nicht gezahlt wird. Dadurch bin ich, finanziell nicht in der Lage, mich oder die Wohnung richtig zu pflegen.
Sie zwingen mich schlampig zu leben und bezeichnen mich, dann als Schlampe.
Wenn man, jahrelang fortwährend, furchtbare Schreie, Wimmern, sowie das Surren der Foltermaschinen hört, dann hat man nicht den Sinn für Äußerlichkeiten.
Hier werden Menschen gefoltert. Meistens, bis zum Tode. Jetzt, zum End-game, wie sie es nennen, lassen sie die Menschen am Leben und foltern sie immer weiter. Sie foltern sie, in erster Linie mit riesigen Vibratoren. Zwangsläufig machen sich die Menschen in die Hosen! Die ganze Siedlung riecht danach.
Ist das der Grund, dass uns hier Niemand hilft?
Schämt man sich, uns zu helfen, weil Sexual-Aspekte mit von der Partie sind? Was sollen wir Opfer, denn sagen?
Am Anfang schämt man sich, doch mit der Zeit hat man, nur noch eine Stink-Wut.
Ich stecke seit 6 ½ Jahren hier drin. Die erste Zeit, nachdem sie mich gefoltert haben, war ich selbst außer Gefecht.
Doch, seit 5 Jahren, habe ich einen Computer und rufe über das Internet um Hilfe!
Vergeblich!
Die Nazis versuchen mich psychisch, so fertig zu machen, dass ich für die internationalen Behörden, als Zeugin nicht mehr in Frage komme.
Angesichts der Umstände, bin ich mit den Nerven am Ende.
Doch, davon hängt angeblich meine Glaubwürdigkeit ab.
Und wenn ich „Apple-Annie“ von der Straße wäre, wenn ich was zu sagen habe, muss man mich anhören.
Die Nazis zwangen mich in eine Lebenssituation, die ein falsches Licht auf mich wirft. Sie zwingen mich mit einem gewalttätigen Mann, in einer Wohnung zu wohnen, der ein auffallend asoziales Verhalten an den Tag legt.
Er hat eine krankhaft kriminelle Sozialstruktur.
Er kampiert, mitten in meinem Wohn-Schlafzimmer, sodass ich es selbst nicht nutzen kann. Die Küche hat er, ganz in Beschlag genommen. Ich habe hier Nichts zu melden. Trotzdem, werde ich für Alles verantwortlich gemacht.
Ich will mich in dieser Wohnung nicht häuslich nieder lassen, ich will NUR raus hier. Der Mann weigert sich, auszuziehen und die Nazi-Behörden unterstützen ihn dabei.
Es ist eine unerträgliche Situation.
Es ist eine enorme Doppelbelastung, mit der ich nicht fertig werde.
Die Schreie aus der Nachbarschaft, die mich ständig daran erinnern, dass ich selbst, erst vor Kurzem, hilflos da drin war und Niemand mein Schreien erhört hat.
Dann der Mann in meiner Wohnung, der die Schreie, angeblich nicht hört. Er behauptet, ich sei „seine schizophrene Frau“, die nicht mehr wisse, dass er ihr Mann sei. Und ich würde Geisterstimmen hören.
Die Polizei war mehrere Male, hier in der Wohnung und behauptete Nichts zu hören.
Es war laut. Jeder hätte es gehört. Außerdem wackelte der ganze Fußboden, durch die Vibration der Foltermaschinen.
Die Polizei hörte, angeblich Nichts und brachte mich in die Psychiatrie. Zum dritten Mal schon, in dieser Sache und ohne konkret auf den Grund einzugehen.
Ich habe ihren Trick durchschaut und versuche, mich unauffällig zu verhalten.
Gerade das, scheint sie noch mehr aufzuregen.
Der Mann in meiner Wohnung stellt mir, hinterhältige Fallen, um mich mürbe zu machen.
Inzwischen habe ich es aufgegeben, gegen ihn anzukämpfen.
Soll die Wohnung, doch verkommen, ich habe Wichtigeres zu tun, als die Putzfrau für einen Nazi-Handlanger zu spielen.
Ich ignoriere ihn, einfach und konzentriere mich, nur noch auf die Internet-Sache.
Die Nazis versuchen mich, in eine Gehirnwäsche-Schleife zu verwickeln.
Das geht nicht per Knopfdruck. Doch, nachdem sie mich, jahrelang gefordert haben, gibt es die schwachen Momente, in denen ich darauf anspringe. Ich wehre mich, so gut ich kann.
Ihnen nicht zuzuhören, ist völlig unmöglich.
Sie behaupteten, ich würde damit Leben retten, wenn ich ihnen gehorchte.
Daran glaube ich nicht.
Kann man Mördern glauben???
Nazis kann man gar Nichts glauben!
Nach dem, was ich letztes Jahr hier erlebt habe, glaube ich an gar Nichts mehr.
Ich hörte , hier meine eigenen Töchter sterben und das zum wiederholten Mal.
Ich hörte sie, in der Wohnung unter mir leiden, doch wenn ich sie in Lippetal, bei ihren Großeltern besuchte, waren sie immer noch da.
Sie hielten mich, langsam für verrückt, weil ich mir soviel Sorgen machte.
Das geht schon jahrelang so.
Inzwischen, weiß ich gar nicht mehr, was ich denken soll.
Im April, diesen Jahres machten sie mir vor, den echten amerikanischen Präsidenten, Barack Obama, der hier verdeckt ermittelt hätte, ebenfalls zerstückelt zu haben, wie auch meine Töchter.
Anschließend, machten sie mir vor, Alle würden wieder leben, wenn ich, zwischen McDonald's und der Oranienburger Straße (einige Kilometer) hin und her zu laufen würde.
Meine körperliche Verfassung ist nicht die Beste, doch im ersten Schock gehorchte ich ihnen.
Erst nach 2 Wochen, als ich gar nicht mehr weiter konnte, begriff ich wie töricht das war.
Damit wollten sie mir eine Gehirnwäsche verpassen, um mich in ihre Folterkammern zu locken oder mich, zumindest vom Internet abzuhalten.

Ich bin sicher, letztes Jahr, waren es wirklich meine eigenen Töchter, die ich gehört hatte.
Doch ich habe, bis jetzt keine Bestätigung dafür.
Die Nazis machen mir vor, sie würden noch leben und leiden. Ich habe sie nicht mehr gehört, seit dem.
Ich höre nur Stimmen, die ich seit Jahren schon höre. Sie sind nicht, eindeutig identifizierbar.
Vielleicht sind sie tot und trotzdem leben sie noch. Wie in den letzten Jahren.
Denn Nazis klonen Menschen und schicken die prgrammierten Klone an ihre „Arbeitsstellen“ zurück.
So nennen sie es.
Auch kann es sein, dass die Schreie nur virtuell, beziehungsweise computergeneriert sind. Ich weiß, dass Nazis in der Vergangenheit, Gespräche von Menschen aufnahmen, um später Sprachprofile, daraus erstellen zu können.

Ich kann nicht in Erfahrung bringen, was mit meinen Kindern wirklich passiert ist. Und auch nicht, wie viele von den Menschen, die in der Gehirnwäsche-Schleife eingeschlossen wurden, noch leben.
Die Nazis sagten mir, sie hätten den Vereinten Nationen, sprich Barack Obama angeboten, nur noch mich als letztes Opfer zu nehmen. Dann würden sie die Gehirnwäsche-Schleife auslaufen lassen.
Mir sagen sie, jedoch damit würde die Gehirnwäsche-Schleife, überhaupt erst richtig beginnen, wenn ich ihnen auch noch in die Falle tappe.
Nach Aussagen der Nazis, sind es „NUR NOCH“ 2 Milliarden Menschen, die sie „digitalisieren“ wollen. Damit meinen sie zerstückeln.
Wenn sie es schaffen mich unter Hypnose zu kriegen und in ihre Folter-Kammern zu locken, dann ist der Weltuntergang, endgültig besiegelt.
Auch wenn ich die Gewissheit hätte, damit die Welt retten zu können, wäre ich nicht bereit mich freiwillig zu opfern!
Hier geht es nicht, einfach nur um Leben und Tod.
Hier geht es um grausamste Qualen!
Niemand auf der ganzen Welt, wäre bereit solche Grausamkeiten, freiwillig auf sich zu nehmen!
Sie vergewaltigen mich, schon virtuell aus der Entfernung.
Mit elektromagnetischer Energie, können sie fast Alles mit meinem Körper anstellen. Sie greifen mich, richtig an, mit ihrer Energie.
Ich kann Nichts dagegen tun.
Damit machen sie mir, allmählich alle Organe kaputt. Besonders die Blase, leidet darunter. Wenn sie mich wieder attackieren und ich mir in die Hosen mache, oder auf der Stelle hin und her hüpfe, dann halten sie ihre virtuellen Kameras drauf.
Dann erzählen sie mir, immer wieder, ich würde stinken, um mich zu beschämen.
Sie haben mein neurologisches System im Griff und machen mir diverse Gerüche vor.
Meistens, sind es ihre eigenen Gerüche, die ich wahr
nehme. Diese Gerüche können Alle wahrnehmen, die über virtuelle Computer verfügen. Nun denken Alle, ich würde stinken.
Damit wollen sie verhindern, dass ich online gehe.
Ich soll mich schämen und MICH für wertlos halten, nicht sie, die das tun.
Sie bringen mich an den Rand eines Nervenzusammenbruchs.
Selbstmord wäre zwecklos. Da würde ich, erst recht bei ihnen landen.
Nazis können fast jede Leiche, wieder lebendig machen, behaupten sie. Immerhin: Ich bin noch da.
Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich noch meinen eigenen Körper habe.
Außerdem, bin ich statisch geladen, weil sie so auf mich einwirken. Das heißt, sie könnten meine Seele zu sich beamen, wenn meine Aufmerksamkeit nachlässt, behaupten sie.
Ich weiß nicht, ob sie das wirklich können, denn Vieles ist einfach nur Täuschung. Sie arbeiten mit der Psychologie. Das ist ihre Hauptwaffe.
Sie missbrauchten mich so oft für ihre Experimente, dass ich in den Achtzigern, ihre Technologie durchschaute. Als sie das merkten, löschten sie mir mein komplettes Gedächtnis.
Es war ihnen zu gefährlich, dass eine Aussenstehende soviel über sie weiß.
Sie vertuschten den Gedächtnisverlust, mit einer Hormon-Behandlung, der ich mich zwischen 1987 und 1988 unterziehen musste.
Das Mittel Pravidel hat diese Nebenwirkung.
In dem Zusammenhang, schütteten sie mehrere Tonnen davon ins deutsche Klärbecken.
Das heißt, nicht nur ich leide an Amnesien, sondern alle Menschen. Auch das gehört zur psychologischen Strategie der Nazis.
Alle erfreuen sich an der, wunderbaren virtuellen Technologie der Nazis und sind abgelenkt. Und während die Amerikaner ihr Geld zählen, geht Europa vor die Hunde.
Denn virtuelle Technologie basiert auf menschlichem Leben. Die opfer werden gefoltert und verstümmelt, doch ihre Seelen „zappeln“ noch. Sie werden, als Server für dieses geheimnisvolle virtuelle Netzwerk missbraucht.
Sie leiden, damit die „Elite“ telepathisch kommunizieren und uns virtuell vergewaltigen kann.
Eine ELITE, die uns Andere beim Duschen und sogar beim Stuhlgang beobachtet???
Feine Elite! Eine Elite von Spannern!
Ich finde, das sind Untermenschen, die so Etwas tun.
Traurig, dass sie Nichts Ernsthafteres mit ihrem Geld, anzufangen wissen.
Und was ist mit der Verantwortung?
Die sogenannten GROSSEN dieser Welt, überlassen mir, als kleinen unwichtigen Frau das Verhandeln mit den Nazis.
Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich weiß nicht, was ich noch tun könnte, um die Sache zu lösen.
Ich müsste die Oranienburger Straße verlassen, doch dazu fehlen mir die finanziellen Mittel.
Ich habe keine Hoffnung mehr, dass ich erhört werde. Über kurz oder lang, kriegen sie mich doch, sowie alle Menschen. Die Chips, die sie uns implantieren wollen, oder sogar schon haben, sorgen dafür, dass sie jeden Menschen kriegen.
Kampflos, werden sie mich nicht kriegen. Inzwischen, denke ich nur noch über Selbstmord nach.
Es würde nicht funktionieren.
Und wenn, dann...
Auf jeden Fall, weiß ich, dass ich nicht einfach nur tot wäre.
Immer wieder aufzuerstehen ist ein Fluch.
Ich habe es, leider zu oft erlebt.
Mit tauben, schlecht angewachsenen Körperteilen und Extremitäten aufzuwachen und nicht zu wissen was passiert ist, ist schrecklich.
Wie man sich da fühlt, muss ich, wohl nicht näher erklären.
Man schämt sich zum Arzt zu gehen und erzählt auch sonst Niemandem davon.
Tastet man an den, scheinbar toten Stellen herum, weil man sich allein wähnt, wird man von Nazis, dabei heimlich gefilmt.
Sie sind im Cyberspace, wir in der Realität. Sie können uns sehen, wir sie aber nicht.
Einer, der vielen Tricks, mit denen die Nazis uns unschädlich machen.
Auch mit mir, haben sie das so gemacht.
Auch aktuell beobachten sie mich. Ich habe, erst kürzlich davon erfahren.
Nazis und ihre Geheimclub-Mitglieder tragen spezielle Kontaktlinsen und nehmen die Hitler-Droge, um ins Cyberspace zu gelangen. Das heißt, sie sehen mehr, als wir Andere.
Sie behaupten, ich sei im Internet nackt zu sehen. Sie glaubten, dann würde ich mich schämen in die Öffentlichkeit zu gehen.
Ich habe keine andere Wahl.
Ich weiß mir anders nicht zu helfen, als zu erzählen, was ich weiß, bevor sie mich beseitigen.
Es müssten Fachleute bei mir sein und mir zur Seite stehen. Oder man müsste mich, hier raus holen.
Ich kann die Oranienburger Straße nicht verlassen. Dazu fehlen mir die Mittel.
Die Nazis fügten mir sehr viele Schäden zu. Ich kann keinen Arzt aufsuchen, weil es wieder ein Nazi sein würde. In den vergangenen 20 Jahren, traf ich fast nur noch auf Ärzte, die Nazis waren. Ich kenne viele, von ihnen noch aus meiner Heimat. Nämlich Sopot, direkt bei Danzig.
Dort wurde 1956 der Geheimclub gegründet. Damals nannte er sich noch; Bund der Hitler-treuen Familien.
Ich wurde am 28. Oktober 1961, dort geboren und seit ich 1 Jahr alt bin, kämpfe ich im Alleingang gegen die Nazis.
Sie legen mir, bei jeder Gelegenheit Steine in den Weg. Durch Manipulation, verderben sie mein Ansehen, damit mir Niemand hilft.
Seit 49 Jahren schon, versuchen sie mich zu zwingen, Mitglied in ihrem Geheimclub zu werden.
Das würde bedeuten, sich am Massenmord zu beteiligen. das lehne ich, logischerweise ab.
Da sie mich, durch schwerste Folter nicht dazu bringen konnten, versuchten sie es psychologisch.
Seit vielen Jahren schon, versuchen sie mir einen deutschen Ehemann aufzuzwingen.
Der hätte mich, dann umgedreht, so glauben sie.
Auch jetzt zwingen sie mich, mit einem Mann, in einer Wohnung zu wohnen, mit dem ich Nichts zu tun haben will.
Ich lasse mich nicht zwang-verheiraten!

Die Polizei, sowie die meisten anderen relevanten Stellen sind von Nazis eingenommen.
Amerika weiß Bescheid. Sie schickten wahrscheinlich auch Leute, doch die wurden von den Nazis erwischt und ebenfalls in eine Gehirnwäsche-Schleife verwickelt.
Das heißt, sie werden so lange gefoltert, bis sie sich gegenseitig weiter foltern.
Ich höre sie ganz wage, doch ich sehe sie nicht.
Sie werden, in meiner Hörweite, seit einer enorm langen Zeit, grausam gefoltert. Ich weiß nicht genau, wo sie sich befinden und kann mich, unbewaffnet nicht an die verdächtigen Wohnungen heran wagen. Vielleicht, braucht man sie nur zu befreien, doch allein traue ich mich nicht dort hin.
Inzwischen stehen sie, vollkommen unter Gehirnwäsche, wie die Nazis sich ausdrücken.
Sie wollen, dass ich komme, um sie zu befreien, sie würden mir dann schon sagen, wo sie sich befinden.
Mal behaupten sie, die Nazis seien nicht mehr da, dann wieder sagen sie, sie seien doch noch bei ihnen.
Sie sagen, sie seien auf viele Wohnungen verteilt und Viele seien unterhalb der Stadt Hamm.
Ohne bewaffneten Schutz, traue ich mich nicht näher an die Wohnungen heran, in denen ich sie vermute.
Es müssen sich, auch Menschen in den Kellern und sogar, weit darunter befinden.
Schon, vor Jahren übernahmen die Nazis, viele Bergwerk-Betriebe in NRW, erweiterten die Stollen und verbanden, unterirdisch Städte miteinander.
Das wurde mir 1988, im Zuge einer, längerfristigen Entführung gezeigt.
Das müssen die Amerikaner wissen!
Sie schickten Ermittler, doch die gingen den Nazis in die Falle.
Sie wurden, bereits über einen langen Zeitraum beobachtet, manipuliert und auf falsche Fährten gebracht.
Auch mich beobachten und manipulieren sie.
Durch Manipulation, haben sie alle ihre Gegner, gegen einander aufgehetzt.
Sie zwingen uns gegen einander zu kämpfen, statt gegen sie.
Ich bin eine 50-jährige Frau und wurde, vor 6 ½ Jahren gezwungen, mit einem fremden Mann zusammen, hierher nach Hamm in diese Siedlung zu ziehen.
Schon früher, versuchten sie mich , immer wieder, mit einem von ihnen zu verheiraten.
Ich lasse mich nicht zwang-verheiraten!
Der Mann sorgt dafür, dass es hier immer schön schmutzig ist, damit man mich für eine Schlampe hält.
Unter den Umständen wird man auch zur Schlampe.
Das sind die Methoden der Nazis, uns unglaubwürdig zu machen.
Woraus soll man, denn noch Hoffnung schöpfen, wenn man im KZ sitzen gelassen wird?

ZION

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen